Basteltipps 2

Für Pferdefreunde und Sammler

Diese Basteltipps sind als Anregung und Hilfe für eigene kreative Tätigkeit gedacht.

Fleece-Pullover, Filz-Hund, Filz-Hase

 

Fleece-Pullover

Hier eine Anleitung für kuschelig warme Winterpullover, die ganz einfach zu nähen sind und doch sehr schick aussehen.

Man braucht dazu Fleece-Stoff, den gibt es einfarbig oder auch bunt.

Das Vorder- und Rückenteil des Pullovers ist aus einem Stück Stoff gemacht, man schneidet nur den Halsausschnitt heraus und einen kleinen senkrechten Schnitt noch in das Vorderteil. So geht der Pulli nachher besser über den Kopf der Puppe zu ziehen. Die Ärmel schneidet man 2 x zu und den Kragen 1 x.
Nun näht man die Rundung des Ärmels an das Vorder-/Rückenteil an. Ebenso näht man den Kragen über die gesamte Öffnung an, der kleine Schnitt ist der Anfang und das Ende des Kragens. Zum Schluss werden die Ärmel- und die Seitennaht geschlossen. Aus Stoffresten kann man noch einen kleinen Schal dazu machen.

 

Filz-Hund

Man benötigt verschiedenfarbige Märchenwolle, eine feine Filznadel und eine Schaumstoff- oder Styroporplatte als Unterlage.

Die Märchenwolle wird mit der Filznadel zu einer Kugel verdichtet, die man nach und nach zum Kopf des Hundes formt. Je mehr man einsticht, desto fester wird der Filz. Bei zurückweichenden Partien viel einstechen, bei herausstehenden Partien neue Märchenwolle auffilzen.

Nachdem Kopf und Körper fertig sind, kommen noch die Beine und die Rute hinzu.

Man bearbeitet die Wolle solange, bis die Form stimmt. Anders gefärbte Fellbereiche werden aufgefilzt. Die Nase kann man aufsticken oder, wie hier, aus Apoxie bzw. Fimo formen, die Augen sind aus Strecknadeln entstanden.

 

Filz-Hase

Dieser kleine Hase wurde nach der Schablonentechnik gefilzt. Man benötigt Märchenwolle in hellbraun und weiß, eine feine Filznadel und eine Schaumstoff- oder Styroporplatte als Unterlage.

Links die Schablone aus Moosgummi mit Körper und Beinen des Hasen. Diese Schablone wird im mehreren Lagen mit Wollfasern belegt und diese dann mit der Nadel zusammengefilzt.

Der Hals wird zur besseren Verbindung mit dem Kopf noch nicht gefilzt. Die Körperschablone wird 2 x gearbeitet.

Hier sind die beiden Hälften bereits zum endgültigen Körper vereint, die vorgefilzte Kugel wird der Kopf. Ohren und Schwänzchen werde ebenfalls extra modelliert. Darunter kann man das Arbeitsgerät, die Filznadel mit den Widerhäkchen erkennen. Nun beginnt die eigentlich schwierige Phase, bis der kleine Hase durch geduldiges Filzen und viele Korrekturen seine endgültige Form erhalten hat.

Weiter zu Seite 3