Basteltipps 3

Für Pferdefreunde und Sammler

Diese Basteltipps sind als Anregung und Hilfe für eigene kreative Tätigkeit gedacht.

Filz-Katze, Filz-Hunde

 

Filz-Katze, Schablonen-Technik

Die Katze läuft und besteht daher aus zwei verschiedenen Schablonen. Neben der linken Schablone die Rohwolle, rechts die bereits vorgefilzte Körperhälfte.

Die vorgefilzten Körperhälften, die linke Seite hat bereits Konturen bekommen.

Die beiden Körperhälften sind fertig zum Zusammenfügen.

Dem fertigem Körper mit hellen Abzeichen kann nun der Kopf und der Schwanz angefilzt werden.

Auf die graue Wolle werden nach Fertigstellung die schwarzen Streifen der Tigerzeichnung und die Augen aufgefilzt. Die rosa Nase und das Schnäuzchen sind aufgestickt, die Schnurhaare sind aus weißem Nähfaden entstanden.

 

Filz-Hunde, Technik mit Innengerüst aus Draht oder Pfeifenputzer

Dieser Hund bekommt ein Innengerüst aus Pfeifenputzer-Draht. Am besten ist eine Skizze des Tieres in der richtigen Größe, so kann man das Drahtgerüst gleich passgenau einzeichnen.

Den Draht in die richtige Form biegen und mit Filzwolle umwickeln.

Ist der Körper fertig aufgebaut, kann man den Kopf modellieren und ansetzen.

Links die erste grobe Farbgebung mit Einfilzen des Langhaars von der Rute beginnend. Rechts der fertige Hund.

 

Die Skizze des Hundes und das  Pfeiffenputzerdraht-Stützgerüst.

Beine und Rute sind aus echter Filzwolle ummantelt, Bauch und Hals sind aus Polsterwatte.

Der fertig Körper in Filzwolle bevor das lange Haar eingefilzt wird.

Der gehairte Hund, wichtig ist eine gute Friseurschere, um das Langhaar in die richtige Form zu scheiden.

 

Die Entstehungsgeschichte des Landseers.

Das Basisgerüst.

Die spätere Farbgebung.

Hilfe, mein Hund muss zum Friseur - oder das neue Langhaar.

Fertig gestylt!

Weiter zu Seite 4