News

Auf dieser Seite werden alle Neuigkeiten der letzten Monate in meiner Homepage präsentiert.
Letzte Aktualisierung am 07.07.2020.

Anmerkungen in eigener Sache:

Wer Interesse an meinen kreativen Arbeiten außerhalb der Modellpferdewelt hat,
findet auf meiner "Über mich"-Seite die Rubriken  "Weitere Hobbys".

 

Das Tempeltor von Naxos, nachgebaut aus echtem naxischen Marmor.

 

Schmuck aus Draht

 

Labradorit-Tropfen, gefaßt in anlaufgeschützten Silberdraht.

   

Offener Ring aus anlaufgeschütztem Silberdraht mit Lapislazuli- und Chrysokollperlen.

 

 

Ein geschliffenes Stück einer Paua-Schneckenschale wurde mit Alpaka-Draht (=Neusilber) zu einem Ring verarbeitet.

        

Ring aus Kupferdraht mit einer Lapislazuli-Perle bzw. zwei kleinen Chrysokoll-Perlen.

 

 

Einen am Strand gefundenen Naxos-Marmor habe ich mit einem Schmetterling bemalt ("rock painting"), mit Schutzlack überzogen und ihn anschließend in anlaufgeschützten Silberdraht ("wire wrapping")  gefaßt.

 

  

Ein geschliffenes Stück einer Paua-Schneckenschale wurde mit Alpaka-Draht (=Neusilber) zu einem Anhänger verarbeitet.

 

   

Hier mal wieder etwas aus der anderen Hobby-Ecke: Ich habe einen kleinen Naxos-Marmor mit einer Meeresszene bemalt ("rock painting") und ihn anschließend in Silberdraht ("wire wrapping")  gefaßt.

 

Modellpferde

 

Eine unbemalte Stablemate Araberstute ("Paint and Play, my dream horse") samt Fohlen (aus der Packung "Paint your own farm, my dream horse") habe ich in einen Lichtfuchs nach echtem Vorbild verwandelt.

 

Nach den vielen Jahren hatte unsere Heidi plötzlich ziemlichen Haarausfall bekommen und so musste eine neue Frisur her.

 

Das Lagerfeuer hat als Basis eine doppelte dünne Pappe, die mit Acrylfarben ascheartig (verschiedene Grautöne) angemalt wurde. Dann wurden kleine Steine um die Pappe herum angeordnet. Anschließend kleine Zweige passend zuschneiden und zu einem Holzstoß aufschichten und festkleben. Diesen dann mit den Farben des Feuers anmalen.

 

   

  

Anleitung zum Basteln der Meeresküste: 1. Das Meer wird aus zwei Lagen Pappe grob entworfen. 2. Die Pappe zum Schutz mit Klarlack überstreichen. Jetzt Weißleim und Wasser 1:1 verdünnen und die Wasserfläche bestreichen, dann Toilettenpapier mit dem Pinsel hineindrücken. Eine zweite und dritte Lage Toilettenpapier und nochmals Weißleim auftragen, dann die Wellen mit einem Borstenpinsel formen und gut trockenen lassen. 3. Anschließend dem Meerwaaser mit Acrylfarbe seine spätere Färbung geben. 4. Das eingefärbte Toilettenpapier mit Klarlack zweimal überstreichen und zum Abschluss noch Modellwasser in den Wellentälern für den Glanz auftragen. Den Stand mit Weißleim bepinseln und Sand auftragen - fertig!

 

Bei meiner alten Carmen (ursprünglich das Cowgirl von Breyer) löste sich mit einem Mal das Kopfhaar komplett ab, so dass die Puppe eine Glatze hatte. Da musste schnell Hilfe her. Also habe ich ihr mit lockiger schwarzer Schafwolle eine neue Frisur gegeben.

 

 

Diesen Mego-Mann habe ich als Cowboy John etwas vervollständigt. Er bekam einen neuen Gürtel mit silberner Pferdeschnalle, ein Bolotie aus echtem Leder und ein Hutband mit silbernen Elementen. Der Rest der Kleidung wurde aus Mego-Restbeständen zusammen gestellt.

 

   

Der Planwagen von Schleich ist wunderschön, nur der Kutscher ist in meinen Augen nicht ganz passend. Ein Junge ohne Schuhe mit den Hut in der Hand, das ist für mich eher eine Freizeitpose.

 

 

Diese beiden etwas abgeschabten Wölfchen habe ich in einen Wolf (links) und in einen Native American Indian Dog verwandelt.

 

Einen Flusslauf gestalten: Auf einer dünnen Pappe einen Flusslauf aufmalen, mit Acrylfarben den Fluss gestalten, mit Klarlack überpinseln und dann aus der Pappe ausschneiden. Die Ränder mit Moos, Steinen und Holz belegen und fertig ist der Fluss fürs Foto.

 

 

Aus dem Mystery Horse Surprise Tennessee Walking Horse, grau, Nr. 6039, habe ich noch ein fünftes Islandpferd verändert, einen Mausfalben.

 

 

   

Sattelset mit Taschen für die Post des Pony-Express.

 

Selbstgebasteltes Ranchtor aus recycelten Stäben von Feuerwerksraketen.

Schließlich habe ich noch ein Ranchgatter aus recycelten Stäben von Feuerwerksraketen gebastelt, das man durch Scharniere öffnen und mit einer Drahtschlaufe schließen kann.

 

   

Bei diesem Set ist der Sattel noch etwas mehr verziert. Die Einohrtrense hat einen geflochtenen Ohrriemen sowie geflochtene Zügel, die mit einem Flechtknoten verbunden sind.

 

     

Die Steigbügel und das Gebiss sind Original Rio Rondo Teile, die Verzierungen am Sattel sind von mir. Der Stirnriemen ist dreifarbig geflochten.

 

 

Diese Reiterin hatte ich doppelt, so bekam sie eine neue Farbe.

 

   

Westernset mit Bosal-Zaum für Stablemate-Pferde.

 

          

Diesen Cowboy unbekannter Herkunft in Stablemate-Größe habe ich dreimal unterschiedlich bemalt. Der Cowboy ganz rechts ist noch in Originalfarbe, aber sauberer bemalt mit Gesicht. Der Cowboy in der Mitte trägt unter den Chaps die Kleidung vom Little Joe aus Bonanza und der dritte Cowboy bekam dann die Farben, die bei den anderen beiden noch nicht verwendet wurden.

  

Und noch drei weitere, neu bemalte Cowboys in dieser Gruppe: Der mittlere hat eine schmäler Beinachse und wird zukünftig den Planwagen lenken. Hut und Hemd habe ich heller gestaltet, damit er vor dem dunklen Wagen gut zur Geltung kommt. Der Cowboy rechts in schwarz ist ein Sheriff, wie man am Stern erkennen kann.

 

   

Freyfaxa ist ein Fuchsschecke mit der seltenen Kombination von braunem Schweif und komplett weißer Mähne vom Hof Refsstaður, das Ausgangsmodell war die Lewitzer Stute von Bullyland.

 

   

Westernset mit Einohrtrense für Stablemate-Pferde.

 

 

Ein viertes Islandpferd habe ich aus diesem Tennessee Walking Horse gestaltet.

 

Reitset für den Stablemate Andalusier aus echtem sehr dünnem braunen Leder mit gepolstertem Nasenriemen an gebisslosen Zaum.

 

 

Der Islandpferde-Sattel mit angedeuteter Steppung ist aus braunem, papierdünnem Leder gefertigt, der Glücksradzaum ebenso.

 

Selbst gebastelter Bachlauf für Stablemate-Dioramen.

 

 

 

Dieser Teich in Stablemategröße (1 :32) entstand aus Pappe, Modelliermasse, Acrylfarbe, Klarlack und Modellwasser. Hinzu kamen noch Modellbau-Sand und -Gras, so wie ein paar Pflanzen aus Flechten und Moos. Da ich noch etwas Modelliermasse übrig hatte, habe ich noch ein paar Felsen geformt und einen kleinen Wasserfall hinzu gefügt.